Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Umfrage: Väter sind die glücklicheren Männer

Väter sind die glücklicheren Männer. Das ergab eine forsa-Umfrage im Auftrag der Zeitschrift “Eltern”. 70 Prozent der befragten Väter empfinden ihr Leben mit Kindern als erfüllter. Deutlich stärker als die Generation vor ihnen interessieren sie sich für ihren Nachwuchs, unterstützen ihre Partnerinnen und übernehmen engagiert Aufgaben wie Babypflege oder Hausarbeiten.
Vater werden: schön und anstrengend
Die Veränderungen, die die Geburt eines Kindes mit sich bringt, sind nicht immer komfortabel, dennoch empfinden rund 70 Prozent der befragten Väter ihr Leben mit Kindern als glücklicher und erfüllter.

Nur 28 Prozent aller Befragten beklagen, dass sie nur noch wenig Zeit für sich haben und nur 28 Prozent fühlen sich den neuen Anforderungen nicht immer gewachsen fühlen.

Mehr Kinder – mehr Zufriedenheit
Je mehr Kinder die Familie hat, desto größer das gefühlte Glück: Väter von drei oder mehr Kindern empfinden ihre Partnerschaft im Vergleich als intensiver und sind zufriedener. Bei der Frage, welche Eigenschaften einen guten Vater ausmachen, hat nach den Ergebnissen der ELTERN-Studie ein deutliches Umdenken stattgefunden: Während früher die meisten Väter überzeugt waren, ihrer Verantwortung Genüge getan zu haben, wenn sie ihre Familie finanziell ausreichend versorgen, ist es ihnen heute am wichtigsten, für ihr Kind da zu sein. Im Schnitt verbringen rund zwei Drittel aller Befragten pro Wochentag mindestens eine Stunde mit dem Nachwuchs.

Vor allem die jüngeren Väter (59 Prozent der bis 39jährigen) würden jedoch gern mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen und leiden unter der Doppelbelastung durch Job und Familie. Daraus spricht der innige Wunsch, “dabei zu
sein” – beim ersten Schritt des Kleinen, beim ersten Wort, am ersten Schultag.

Erschienen in CINA 01/06

Kommentarfunktion ist geschlossen.