Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Vom Dunkeln ins Licht

Das Dunkel beherrscht so oft unser Leben, Vater.
Es umgibt uns, und in seiner Stille können wir uns
verlieren. Doch Du läßt uns nicht im Dunkeln, nicht
im Tod und im Verlorensein. Dein Licht verheißt Leben,
es vertreibt die Finsternis. Es ruft uns heraus aus
den tiefschwarzen Grotten unserer erkalteter Herzen.
Und so sehnen wir es herbei, das erste Licht des Ostertages,
an dem wir mit der Auferstehung Deines Sohnes den
Sieg des Lebens feiern. Vater, laß uns das Licht des Lebens leuchten,
Amen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.