Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Staub aufwirbeln

Auf dem Weg Deiner Nachfolge wirble
ich oft eine Menge Staub auf, Herr.
Ich mache mich damit unbeliebt, und
viele nehmen Anstoß an meinen Worten
und meinen Taten. Schenke mir die
Kraft, Kritik ernst zu nehmen und nicht
als bloße Lästerei abzutun, aber auch
den Mut, die Unkenrufe dann zu überhören,
wenn Du selbst mir den Weg zu dem weist,
was richtig ist. Und wenn ich eine Rast
einlege auf meinem Glaubensweg, mein Gott,
laß mich gewiß sein, daß Du auf mich wartest,
bis ich meinen nächsten Schritt tue.

Amen.

Das Tagesgebet für Dienstag, 8.4.2008 von Mailgebet.de

Kommentarfunktion ist geschlossen.