Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Beschirme mich, Herr!

Mein Gott, viele stellen mir im Alltag nach
und ich merke, wie sie sich daran erfreuen,
wenn mir etwas so richtig mißlingt.
Sie lächeln mich an, doch nie kann ich sicher
sein, ob es nicht nur eine pervertierte Art ist,
mir die Zähne zu zeigen. Laß mich dennoch
immer das Beste von ihnen denken, denn es soll
Frieden unter uns sein, auch im Kleinen. Wo man
mich bedrängt, da nehme ich Zuflucht unter den
Schatten Deiner Flügel. Beschirme mich, Herr!
Amen.
von mailgebet.de

Kommentarfunktion ist geschlossen.