Ich habe keinen Menschen…

Predigttext: Johannes 5,1-9

Das ist das Bild unserer Welt: Unter Millionen Menschen und doch einsam, hoffnungslos, trostlos.
Doch es gibt einen, der auf die Schattenseite des Lebens geht und sich Menschen barmherzig zuwendet,
um Hoffnung zu bringen: Jesus Christus.
Jesus sieht – wie sehen wir?
Ist es ein seelsorgerisches Sehen?
Jesus hört – wie hören wir?
Fühlt sich unser Gegenüber angenommen, ernstgenommen, wenden wir uns ihm ganz zu?
Hat er unsere ungeteilte Aufmerksamkeit?
Jesus hilft – wo helfen wir?
Jesus vermag auch das innere Elend zu heilen. Wo sorgen wir uns um andere, kümmern uns – helfen?

Kommentarfunktion ist geschlossen.