Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

In besten Händen

Die mehrstündige Herzoperation im Herzzentrum Nordrhein-Westfalen in Bad Oeynhausen war für mich eine lebensprägende Erfahrung. Vor meiner Abreise nach Bad Oeynhausen wurde mir erklärt: „Dort sind Sie in guten Händen. Aber bei solchen Operationen ist man immer auch in Gottes Hand.” Ich dachte: „Es kann mir nichts geschehen, als was er hat ersehen und was mir selig ist” (Paul Flemming). Vor dem Chefarztzimmer sah ich auf einem Sockel eine massive Skulptur aus Stahl, die meine Seele faszinierte: zwei starke Hände, die einen stabilen Schutzraum bildeten. Vor der Operation spürte ich eine wunderbare Geborgenheit: im Vertrauen auf die „guten Hände” der Ärzte — und im Vertrauen auf die „besten Hände” meines Gottes. Nach der gelungenen Operation war mein runderneuertes Herz voll Dankbarkeit.

Neukirchener Kalender 31. August 2013 / 35. KW

Kommentarfunktion ist geschlossen.