Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Urlaubszeit – Die Seele baumeln lassen. Psalm 103, Übertragung Wieland Müller

Ich sage mir selbst:
Mein ganzer Mensch soll Gott Beifall spenden.
Pass auf, dass Du nicht wieder vergisst,
wie klasse Gott ist – wieviel Gutes er Dir getan hat.
Da wären:
Vergebung der Sünden – Fehltritte aus der Vergangenheit, die ER aus dem Weg geräumt hat,
damit ich wieder FREI sein kann.
ER, der mich erhoben hat in seinen FAMILIENADEL. Er krönt mich mit göttlicher Zuwendung.
Er nimmt das TRENNENDE aus unserer BEZIEHUNG raus.
ER HEILT meine Krankheit, ER rettet mein LEBEN.
GOTT, Du hast mich FROH gemacht.
DU lässt mich LACHEN, DU gibst mir AUFSCHWUNG.
DU schaffst RECHT.
DU LEITEST mein Leben, wie das GPS, dass mich heute Morgen hierher geleitet hat.
DU zeigst mir den WEG.
Ich sage mir: Wie ist er denn mein Gott?
Unerreicht
Tadellos
Beispiellos
Unvergleichlich
Göttlich.
Er KOMMT mir entgegen.

Geduldig ist er, von großer Aufmerksamkeit.
Nicht zu lange sauer auf mich.
Gott ist nicht nachtragend. Er räumt den Lebensmüll weit weg.

Wie ein LIEBENDER VATER, geht er mit mir um.

Ich mach mir klar: Wie das Gras sind wir.
Es blüht und trocknet und vergeht, sobald die Hitze darüber BRÜHTET.
ABER seine Zuwendung ist EWIG, für die die seine Gebote halten und tun.
MEIN Blick geht zum Himmel, DEIN THRON zeigt sich dort.
DU HERRSCHST! Ihr Engel stimmt in diesen LOBGESANG ein!
An allen ORTEN dieser Welt ist seiner Herrschaft SICHTBAR.
Mein GANZER Mensch soll Gott HOCHSCHÄTZEN.
Übertragung: Wieland Müller, Satz: Kathrin Käser

Kommentarfunktion ist geschlossen.