Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Zeitprioritäten

MIT DER ZEIT UMGEHEN LERNEN

Tage, Stunden und Augenblicke ausschöpfen
und so sich mit den Grenzen der Zeit befreunden.

Jedem Tag sein eigenes Recht geben;
dem Spiel, dem Gespräch,
den Plänen, demWerk, der Fröhlichkeit,
dem Nachdenken und dem Schlaf
seine eigene Schönheit und Schwere lassen,
und so auch den letzten Tag mit Vertrauen durchleben.

Nach M|öglichkeit nichts tun,
dessen Wiederholung man nicht wünschen könnte.
Allabendlich jeden Streit beenden,
ehe die Sonne untergeht,
und nichts Ungeordnetes
durch die Tage und Wochen schleppen.
Denn man holt, was man in Jahren versäumt hat,
nicht in Stunden auf .

Anderen ihre Schuld vergeben
und Vergebung für die eigene Schuld erbitten
und dies so, dass es nichts Ungewöhnliches,
sondern etwas Tägliches ist.
Darauf vertrauen, dass man Vergebung empfangen hat,
von Gott und den Menschen, und dafür danken.
Alles Vergleichen mit anderen aufgeben.
Was verglichen werden kann,
ist weder den Eifer noch die Angst wert.
Dass man nicht schlechter sei als die anderen,
ist der Rede nicht wert.

Jörg Zink

Kommentarfunktion ist geschlossen.