Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Rollenspiel

Du bist umgeben von einer Welt, die dich oft lieber in einer Rolle hat und nicht in der Kantigkeit deines Echtseins. Man wünscht dich warm und anschmiegsam. Du sollst nicht auffallen. Man bietet dir an, die kleinen Lügen zu leben, die alles erleichtern. So bist du angesehen und beliebt. Aber es gibt auch die, die glücklich sind, wenn sie auf deine Echtheit stoßen, die sie ermutigt, selbst auch echt zu sein. Können wir einander Anstoß sein, das Versteckspielen aufzugeben? Wollen wir echt werden und das Eis, das unsere Herzen umlagert, schmelzen?Gerade weil du echt sein willst, entdeckst du ungeahnte Seiten an dir. Da gibt es still Leuchtendes, das nur dem Bedächtigen sichtbar wird. Auch Dunkles ist da. Es ist ein Hintergrund, der wie ein erschreckender Abgrund wirkt. Und wie eine immer kleinere Puppe in der Puppe sind deine Gedanken in Gedanken verschachtelt: In dir stecken Kräfte, die ermutigen und befremden, stören und befreien, beglücken und verletzen. Du bist vielschichtiger, einsichtiger, erstaunlich anders, und viel mehr, als du dachtest.
Ulrich Schaffer, …weil du echt sein willst,

1989, Verlag Ernst Kaufmann

Kommentarfunktion ist geschlossen.