Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Auge um Auge – nein anders!

„Falls aber ein
weiterer Schaden
entsteht, so sollst
du geben Leben um
Leben, Auge um Auge,
Zahn um Zahn …”

(2. Mose 21,23+24)
Viele Menschen halten gerade das Alte Testament für brutal. Besonders der Satz „Auge um Auge, Zahn um Zahn” klingt nach einem Vergeltungsprinzip. Erst Jesus, so meint man, habe das aufgehoben.
Doch wäre der Satz völlig missverstanden, wollte man darin ein Rachegebot sehen. Und als Beleg für das „gewalttätige Alte Testament” ist er schon gar nicht geeignet. Nähern wir uns diesem Bibelvers in fünf Schritten:
Der Vergeltungsgrundsatz ist gar nicht typisch alttesta-
mentlich. Schon in der Gesetzessammlung des babylonischen Königs Hammurapi, etwa 1.700 vor Christus, kommt er vor, lange vor dem Alten Testament.
Die Weisung gilt für genau eine Situation: Körperverlet-
zung. Sie steht nicht im Zentrum der alttestamentlichen Gesetzgebung und ist schon gar kein Prinzip des Judentums.
Ziel der Anweisung ist es, maßlose Rache zu „deckeln”: Der
Geschädigte soll nicht mehr einfordern als den erlittenen
Schaden. Das Bibelwort hat eine gewalt-reduzierende Tendenz.
Vielleicht wurde dieser Grundsatz wirklich praktiziert. Jü-
dische Schriftausleger diskutierten aber schon in der Antike, dass hier eher finanzielle Ersatzleistungen gemeint seien, „Schmerzensgeld”. Dafür könnte der Wortlaut sprechen: „Du sollst geben Leben um Leben …” Hier wird etwas gegeben: erstattet. Es heißt nicht, man solle dem anderen das Leben nehmen.
Das Alte Testament selbst schreibt diese Weisung fort
und „Fortschreibung” ist zugleich eine Auslegung. In 3. Mose 24,20 heißt es: „Wie er [der Täter] einem Menschen einen Schaden zufügt, so soll ihm zugefügt werden.” Ihm soll zugefügt werden — das ist grammatisch ein Passiv. Damit umschrieb man gerne das Handeln Gottes. Damit wäre die Vergeltung keine Angelegenheit der Menschen mehr. Sprüche 24,29 schließlich hebt die ganze Weisung als Grundsatz auf (allgemeine Maxime war sie ja sowieso nie gewesen).
Fazit: „Auge um Auge …” ist eine biblische Randnotiz, ein „weises Prinzip zur Mäßigung von Rachegelüsten” gefunden in Faszination Bibel

Kommentarfunktion ist geschlossen.