Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Schwankendes Schiff

Mein Gott, in den Fährnissen des Lebens wanke ich wie ein unsicheres Schiff; ich weiß noch nicht einmal, was mich antreibt. Ist es Ehrgeiz, oder ist es Liebe? Bin ich nur für mich da, oder auch für mein Gegenüber? So gerne hätte ich das Gefühl, immer das Richtige zu tun, doch ich spüre tief in mir, daß mir dieser Wunsch versagt bleiben muß. Begleite Du mein Tun, und vergebe mir, wenn ich fehlgehe.

Amen.
Mailgebet.de vom 12.12.07

Kommentarfunktion ist geschlossen.