Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Geborgen

Warum sollte ich mich fürchten, der Herr zeigt mir den Weg.
Er wird mich ganz sicher führen, wenn Sinn und Ziel verweht. Wer durch das Rauschen
all der Stimmen mich trägt und meine Hand
geduldig in seine legt,
der hält mich auch,
wenn alle Lichter ausgehn,
und lässt mich im dunklen Tal seinen Trost sehn.

Kommt her, kommt her, kommt her zu mir, alle, die ihr schwer beladen seid.
Kommt her, kommt her und lernt von mir. Aufatmen sollt ihr und frei sein.

Dania Köni

Kommentarfunktion ist geschlossen.